Bronchoskopie (Lungenspiegelung) und Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung)

Veränderungen im Kehlkopfbereich, im Bereich der Atemwege sowie der Lunge können zu Leistungsbeeinträchtigungen führen. Über Nasenöffnungen undden geöffneten Kehlkopfe gelangt man mit dem Videoendoskop in die Luftröhre und kann diese bis zur Aufzweigung in die Bronchien untersuchen. Vorhandenes Sekret (Tracheobronchialsekret) kann zur Untersuchung entnommen werden. Auch der Grad einer Verschleimung (Menge und Viskosität des Sekretes) und das Vorliegen von Schleimhautveränderungen der unteren Atemwege können beurteilt werden. Husten, Nasenausfluss, außergewöhnliche Atemgeräusche oder Leistungsschwächen sind beim Pferd Indikationen für eine Tracheoskopie, Bronchoskopie (Lungenspiegelung) und/oder Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung).