Kaufuntersuchung

In unserer Klinik werden regelmäßig Ankaufuntersuchungen beim Pferd durchgeführt. Den Umfang der Kaufuntersuchung bestimmt der Aufraggeber, meist der Verkäufer oder der Käufer. Neben der allgemeinen klinischen Untersuchung (Zähne, Augen, Herz/Kreislauf, Gangbild) können Röntgenbilder erstellt oder bei vermuteten Krankheiten andere diagnostische Möglichkeiten hinzugezogen werden. Die Ergebnisse der Kaufuntersuchung werden in einem Protokoll festgehalten. Wir empfehlen für eine Kaufuntersuchung neben der klinischen Untersuchung die Anfertigung von zwölf Röntgenbildern. Auf Wunsch des Auftraggebers können allerdings weitere Röntgenbilder, z . B. vom Pferderücken erstellt werden. Zudem kann eine Blutprobe genommen werden um festzustellen, ob dem Pferd Schmerzmittel oder Beruhigungsmittel verabreicht wurden. Zum Umfang und zur Bedeutung einer Kaufuntersuchung beraten wir Sie im Vorfeld gerne individuell.